Beteiligung der SN Energie AG an der Spinnerei Linthal AG

Die SN Energie AG erwirbt rückwirkend per 1. Januar 2019 eine 25%-Beteiligung an der Spinnerei Linthal AG, dem grössten privaten Energieproduzenten im Kanton Glarus. Im Rahmen der für die Beteiligung erforderlichen Umstrukturierung, wurde die Spinnerei Linthal AG in Kraftwerke Linthal AG umbenannt und neu strukturiert. Mit dieser Beteiligung erweitert sich das Portfolio der SN Energie im Bereich der erneuerbaren Energien.

Die Kraftwerke Linthal AG ist der grösste private Energieproduzent im Kanton Glarus. Sie betreibt die eigenen Kraftwerke an der Linth, am Brummbach und am Tschudibergbach und hält eine Beteiligung an der Cotlan Wasserkraft AG. Sie versorgt jährlich 15’000 Normhaushalte mit erneuerbarer Energie aus Glarner Wasserkraft.

Im Verwaltungsrat der Kraftwerke Linthal AG verbleiben Hans-Peter Keller als Verwaltungsratspräsident, Werner Hösli sowie Richard Dubs als Verwaltungsräte. Neu ist im Verwaltungsrat die SN Energie mit Caspar Jenny vertreten.

Im Weiteren ist geplant, dass die SN Energie ab 1. Januar 2020 die Betriebsführung der Kraftwerke Linthal AG übernimmt. Dabei handelt es sich um folgende Wasserkraftwerke:

KraftwerkLeistung (kW)Energie (kWh)
KW Linth1'6008'100'000
KW Brumbach (2 Turbinen)2'30014'000'000
KW Tschudibergbach90340'000
KW Cotlan2'60013'500'000