Übertragung|Verteilung

Eigenes Verteilnetz der SN Energie AG

Zu den Kernaufgaben der SN Energie gehören auch die Übertragung und die überregionale Verteilung des Stroms über ein "eigenes" Netz.

Die SN Energie unterhält ein eigenes Verteilnetz, welches mit dem überregionalen Verteilnetz vermascht ist. Es dient primär dem Abtransport der Energieproduktion der eigenen Anlagen und der Belieferung der Aktionärspartner im Raum Bodensee und Glarnerland. Das Verteilnetz der SN Energie umfasst die Netzebenen 2 - 5 (110 kV - 10 kV). Es basiert auf diversen Nutzungsrechten an Leitungen und Unterwerken Dritter sowie eigenen Anlagen, welche in Zusammenarbeit mit Dritten betrieben werden.

Netzkennzahlen20172016
Verrechnete EnergieMWh381'308385'339
Maximale LastMW66.761.3
Anlagezeitwert NetzCHF41'852'63344'274'631
Investitionen (ohne Netzkäufe)CHF0829'909
Netzanlagen im BauCHF00

 

 

Die Grundidee des «Zielnetz Bodensee» entstammt der Idee, historisch gewachsene Netzstrukturen zugunsten der Kunden zu optimieren. Die Netzbetreiber SN Energie, SAK, EKT, Axpo und sgsw haben daher - im Rahmen ihrer strategischen Zielnetzplanungen im Raum St. Gallen/Bodensee - gemeinsam das «Zielnetz Bodensee» entwickelt. Planungshorizont sind die nächsten 15 Jahre. Mit der Umsetzung «Zielnetz Bodensee» reduziert sich die Anzahl der Netzanlagen im betrachteten Netzgebiet. Der Rückbau der Netzanlagen erfolgt während der Überführung vom Ist- ins Zielnetz. Die Anlagen, die weiterbetrieben werden, werden erneuert und soweit optimiert, dass sie von den Projektpartnern künftig gemeinsam genutzt werden können. Das «Zielnetz Bodensee» wird 2030, trotz drei Unterwerke weniger und weniger Leitungen, eine vergleichbar hohe Versorgungssicherheit und -qualität aufweisen und wesentliche Kostenvorteile bringen. Auch während der rund 12-jährigen Überführungsphase wird die (n-1)-Versorgung sichergestellt sein.

Medienmitteilung [365 KB]